Übersicht 2017-08-28T23:51:02+00:00

   

Sprichwörter-Übersicht in 9 Gruppen

 

Nummer

 

Sprichwörter mit tierischen Synonymen

 2. „die Sau rauslassen“
 12. „einen Frosch im Hals haben“
 22. „einen Bock schießen“
 31. „da liegt der Hund begraben“ 
43. „arm wie eine Kirchenmaus“
47. „weder Fisch noch Fleisch“
56. „da beißt die Maus keinen Faden ab“
57. „das geht auf keine Kuhhaut“
63. „da liegt der Hase im Pfeffer begraben“
71. „einen Vogel haben“ oder „bei dir piepts wohl!?“
73. „eine Eselsbrücke bauen“
108. „auf den Hund gekommen“
122. „das kann kein Schwein lesen“
124. „auf Trab bringen“
125. „unter aller Sau“
148. „den Vogel abschießen“
150. „wie ein Phönix aus der Asche“
155. „Perlen vor die Säue werfen“
193. „da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt“
194. „mit jemanden Pferde stehlen können“
200. „es zieht wie Hechtsuppe“
208. „lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach“
211. „wie von der Tarantel gestochen“
220. „Klappe zu, Affe tot“
222. „Löwenanteil“
235. „sich in die Höhle des Löwen trauen“
236. „eine Krähe hackt der der anderen kein Auge aus“
238. „auf einem hohen Ross sitzen“
249. „aufpassen wie ein Schießhund“
254. „die Ratten verlassen als erste das sinkende Schiff“
256. „mit Kanonen auf Spatzen schießen“
268. „sich pudelwohl fühlen“
270. „jemanden die Würmer aus der Nase ziehen“
274. „sich Spinnefeind sein“
275. „Butter bei die Fische“
280. Hummeln im Hintern haben“
282. „so ein Affentheater“
287. „alles für die Katz“
295. „einen Pferdefuß haben“
298. „danach kräht kein Hahn“
299. „rubbel die Katz“
315. „einen Bärendienst erweisen“
317. „zum Affen machen“
321. „auch ein blindes Huhn findet ein Korn“
325. „einen Kater haben“
329. „Krokodilstränen weinen“
334. „da brat mir einer einen Storch“
342. „Wolf im Schafpelz“
344. „wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird“
345. „Heulen wie ein Schlosshund“
348. „dem Affen Zucker geben“
354. „die Katze lässt das Mausen nicht“
375. „einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul“
380. „Saufen wie ein Pferd“
384 „mich laust der Affe“
389. „jemanden ausnehmen wie eine Weihnachtsgans“
396. „Frosch im Hals“
398. „das schwarze Schaf der Familie sein“
402. „einen Maulaffen feilhalten“
405. „da lachen ja die Hühner“
406. „mit den Wölfen um die Wette heulen“
409. „seine Schäfchen ins Trockene bringen“
410. „stur wie ein Esel sein“
413 „mein Name ist Hase, ich weiß von nichts“
425. „wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht!“ sagen“
428. „schlafen wie ein Murmeltier“
430. „Schmetterlinge im Bauch“
436. „Schlau wie ein Fuchs“
446. „Floh im Ohr“
451. „Spinne am Morgen, bringt Kummer und Sorgen“
453. „sei kein Frosch“
454. „aus einer Mücke, einen Elefanten machen“
456. „Nachtigall, ick hör dir trapsen“
461. „jemanden zur Schnecke machen“
463. „eine Laus über die Leber gelaufen“
476. „einen Bären aufbinden“
479. „Katzenwäsche machen“
480. „Hahn im Korb“
489. „da wird der Hund in der Pfanne verrückt“
499. „eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“
503. „ein Gedächtnis wie ein Elefant haben“

 

Nummer

 

Sprichwörter mit natürlichen, pflanzlichen oder Nahrungsmittel bezogenen Synonymen

 1. „ein Licht aufgehen“ 
 5. „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ 
8. „etwas auf dem Kerbholz haben“ 
9. „Dreck am Stecken“
13. „über den Berg sein“
 40. „Sonnenklar“ oder „die Sonne bringt es an den Tag“ 
46. „die Flinte ins Korn werfen“
62. „geh hin, wo der Pfeffer wächst“
67. „auf dem Holzweg sein“
74. „mit allen Wassern gewaschen“
80. „jemanden das Wasser abgraben“
82. „aus heiterem Himmel“
118. „in die Binsen gehen“
128. „treulose Tomate“
134. „rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln“
140. „mit etwas hinter dem Berg halten“
157. „die Trauben hängen zu hoch“
186. „auch nur mit Wasser kochen“
196. „die Nadel im Heuhaufen suchen“
205. „stille Wasser sind tief“
223. „auf den Lorbeeren ausruhen“
227. „hinter dem Busch halten“
229. „vom Regen in die Traufe kommen“
230. „seine Felle davon schwimmen sehen“
237. „auf Wolke sieben schweben“
252. „das Gras wachsen hören“
291. „ein Wermutstropfen“
300. „den Wald voller Bäumen nicht sehen“
302. „Süßholz raspeln“
304. „auf Rosen gebettet sein“
311. „in die Wüste schicken“
314. „das Eis brechen“
319. „wie man in den Wald ruft, so kommts auch wieder raus“
336. „durch den Wind sein
346. „auf einer Wellenlänge“
 351. „in den sauren Apfel beisen“ 
359. „steter Tropfen höhlt den Stein“
381. „die Suppe auslöffeln müssen“
386. „Hochwasser haben“
390. „Sturm im Wasserglas“ 
 391. „da haben wir den Salat“ 
 395. „aus allen Wolken fallen“ 
400. „Tomaten auf den Augen haben“
403. „Zuckerbrot und Peitsche“
404. „der Versuch Pudding an die Wand zu malen“
411. „für`n Appel und `n Ei“
414. „beleidigte Leberwurst“
420. „wie Kraut und Rüben“
422. „Saure-Gurken-Zeit“
426. „die Haare stehen zu Berge“
439. „Hopfen und Malz verloren“
447. „sich einen Ast lachen“ oder „sich krumm lachen“
458. „Prinzessin auf der Erbse“
 460. „kein Wässerchen trüben können“ 
 484. „Kloß (oder Frosch) im Hals haben“ 
 486. „wer Wind sät, wird Sturm ernten“ 
 487. „die Spitze des Eisberges“ 

Nummer

Sprichwörter mit farblichen Synonymen

11. „blau machen“
195. „jemanden blauen Dunst vormachen“ 
349.  „jemandem nicht grün sein“ 
350. „einen grünen Daumen haben“
352. „Grün hinter den Ohren“ 
408. „das Gelbe vom Ei“
 431. „alles im grünen Bereich“ 
471. „dasselbe, nur in grün“
506. „rot sehen“
 

Nummer

 

Sprichwörter mit Berufs- oder produktechnisch bezogenen Synonymen

 85. „ans Eingemachte gehen“ 
90. „mit Fug und Recht“
100. „mehrere Eisen im Feuer haben“
133. „auf Schusters Rappen“
184. „aus dem Schneider sein“
189. „den Bock zum Gärtner machen“
190. „jemanden ins Bockshorn jagen“
234.  „Schuster bleib bei deinen Leisten“ 
279.  „jeder ist seines Glückes Schmied“ 
306.  „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ 
313. „es ist höchste Eisenbahn“
353. „in Teufels Küche kommen“
357. „Schmalhans ist Küchenmeister“
361. „herein, wenn`s kein Schneider ist“

 

Nummer

 

Sprichwörter mit menschlich-, Körper- oder personenbezogenen Synonymen

 3. „aus der Bahn geworfen“ 
6.  „etwas ausbaden müssen“ 
7.  „ins Fettnäpfchen treten“ 
10. „etwas auf die hohe Kante legen“
14. „ein Auge auf jemanden werfen“
15. „sich verzetteln“
18. „Tacheles reden“
21. „den Buckel runterrutschen“
24. „der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht“
26. „jemanden das Handwerk legen“
27. „jemanden das Wasser nicht reichen können“
28. „zur Ader lassen“
29. „eine Leiche im Keller haben“
30. „Hals- und Beinbruch“
32. „Not am Mann“ 
34. „stehenden Fußes“
39. „jemanden auf die Schliche kommen“
41. „einen hinter die Binde gießen“
44. „vor Neid platzen“ bzw. „der blasse Neid“
45. „mit jemand Schindluder treiben“
48. „die Feuertaufe erhalten“
50. „sich etwas hinter die Ohren schreiben“
51. „immer der Nase nach“
54. „einen Zahn zulegen“
58. „jemanden einen Korb geben“
59. „du, mein lieber Scholli“
64. „Splitternackt sein“
68. „jemand etwas abknöpfen“
69. „jemand den Garaus machen“
75. „Hinz und Kunz“
84. „jemanden zur Minna machen“
86. „jemanden ausstechen“
87. „dem bleibt der Bissen im Halse stecken“
88. „Lunte riechen“
93. „in die Bresche springen“
95. „Torschlusspanik bekommen“
98. „mit Kind und Kegel“
99. „für jemanden die Hand ins Feuer legen“
101. „der Gang nach Canossa“
102. „als Prügelknabe herhalten“
106. „jemanden um die Ecke bringen“
107. „jemanden etwas anhängen“
116. „aus dem Stehgreif reden“
123. „Schlitzohr“
127. „etwas aus dem Ärmel schütteln“
129. „der geht ran wie Blücher“
136. „kalte Füße bekommen“
153. „Hand und Fuß haben“
158. „der dicke Onkel“
159. „das hat aber einen Bart“
160. „jemanden etwas in die Schuhe schieben“
168. „auf großem Fuße leben“
175. „jemanden Sand in die Augen streuen“
178. „sich die Hörner abstoßen“
180. „freuen wie ein Schneekönig“
188. „jemanden die Leviten lesen“
192. „über etwas mit Argusaugen wachen“
197. „Schmiere stehen“
198. „etwas an die große Glocke hängen“
199. „in der Versenkung verschwinden“
201. „auf die Folter spannen“
202. „jemanden auf dem Kieker haben“
204. „etwas durch die Blume sagen“
206. „schmutzige Wäsche waschen“
207. „von Tuten und Blasen keine Ahnung haben“
209. „etwas auf dem Schirm haben“
212. „jemanden zur Strecke bringen“
214. „sich auftakeln“
217. „jemanden Honig ums Maul schmieren“
218. „am Hungertuch nagen“
219. „sich etwas aus den Fingern saugen“
221. „es faustdick hinter den Ohren haben“
224. „Daumen drücken“
228. „auf Nummer sicher gehen“
232. „das Ei des Kolumbus“
233. „sich wie gerädert fühlen“
240. „für jemanden die Kastanien (oder Kartoffeln) aus dem Feuer holen
244. „sich ins Zeug legen“
247. „die Spucke wegbleiben“
248. „wo drückt der Schuh“
250. „etwas übers Knie brechen“
255. „wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen“
257. „auf dem falschen Fuß erwischen“
258. „jemanden an die Kandare nehmen“
262. „ein Brett vor dem Kopf haben“
263. „fracksausen haben“
264. „kein Blatt vor den Mund nehmen“
265. „jemanden am Schlafitschen packen“
267. „etwas im Schilde führen“
271. „wie bei Hempels unterm Sofa“
272. „mit jemanden durch dick und dünn gehen“
276. „sich aus dem Staub machen“
277. „den Kopf in den Sand stecken“
278. „Posse reißen“
286. „ein Bäuerchen machen“
288. „auf den Keks gehen“
289. „Geld auf den Kopf hauen“
290. „die Löffel spitzen“
292. „einen Eiertanz aufführen“
294. „jemanden die Zähne zeigen“
296. „blaues Blut in den Adern haben“
297. „die Hucke voll lügen“
303. „die Gelegenheit beim Schopfe packen“
305. „Asche auf mein Haupt“
307. „Paroli bieten“
312. „Schmäh führen“
316. „Lügen wie gedruckt“
318. „nicht mit nacktem Finger auf jemanden zeigen“
319. „auf den Fuß folgen“
322. „der Sündenbock sein“
323. „mit jemandem nicht gut Kirchen essen können“
326. „seinen Senf dazugeben“
327. „kalte Füße kriegen“
330. „jemandem reinen Wein einschenken“
331. „Asche auf mein Haupt“
332. „jemanden an der Nase herumführen“
337. „jemandem auf den Zahn fühlen“
339. „sich an die eigene Nase fassen“
340. „wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“
347 „da kann ich ein Lied von singen“
356. „einmal Hü und einmal Hott sagen“
358. „voller Bauch studiert nicht gern“
360. „das Kind mit dem Bade ausschütten“
364. „aus dem letzten Loch pfeifen“
365. „sich einen Klotz ans Bein binden“
366. „jemandem den Hof machen“
367. „der Wahre Jakob“
368. „Frech wie Oskar“
397. „wie in Abraham`s Schoß“
382. „eine Hand wäscht die andere“
383. „etwas auf die Nase binden“
385. „Gift und Galle spucken“
388. „Haare auf den Zähnen haben“
393. „eine Gelegenheit beim Schopfe packen“
394. „einen Toast aussprechen“
399. „zeigen, wo der Barthel den Most herholt“
401. „alte Zöpfe abschneiden“
407. „aus dem Staub machen“
416. „auf Vordermann bringen“
418. „Milchmädchenrechnung“
423. „auf Tuchfühlung gehen“
424. „nach Adam Riese“
427. „Pi mal Daumen“
429. „sich die Zähne ausbeisen“
432. „jemandem raucht der Kopf
434. „auf Nummer sicher gehen“
437. „sein Licht unter den Scheffel stellen
438. „Aug um Aug, Zahn um Zahn“
442. „Kohldampf schieben“
443. „versessen sein“
445. „gesiebte Luft atmen“
448. „ins Fäustchen lachen“
449. „aus der Haut fahren“
450. „mit offenem Visier kämpfen“
452. Murphy`s Gesetz“
455. „mit einem weinenden und einem lachenden Auge“
457. „über seinen Schatten springen“
462. „jemanden durch den Kakao ziehen“
464. „das hast du dir selbst eingebrockt“
466. „den Teufel an die Wand malen“
467. „auf Vordermann bringen“
469. „etwas in den trockenen Tüchern haben“
470. „Holzauge sei wachsam“
475. „eine Schlappe einstecken“
482. „jemanden unter seine Fittiche nehmen“
483. „jemandem läuft die Galle über“
488. „wie ein Berserker wüten“
490. „Dorn im Auge sein“
494. „sich etwas abschminken“
501. „jemandem die Stirn bieten“
502. „auf die Barrikaden gehen“
505. „mir fällt ein Stein vom Herzen“

 

Nummer

 

Sprichwörter mit gegenständlichen Synonymen

 4. „in Schranken halten“ 
16.  „aus dem Nähkästchen plaudern“ 
19. „auf dem Teppich bleiben“
20. „durch die Lappen gehen“
23. „unter die Haube kommen“
37. „einen Denkzettel bekommen“
38.  „eine Fahrkarte schießen“ 
55. „unter aller Kanone“
76. „sein Fett wegbekommen“
91. „jemanden auf den Schlips treten“
96. „auf den Leim gehen“
109. „etwas aus dem Hut ziehen“
112. „den Löffel abgeben“
114. „ins Bett steigen“
115. „in der Kreide stehen“
117. „alles in Butter“
121. „keinen guten Faden an etwas lassen“
126. „auf dem Präsentierteller sitzen“
130. „umgekehrt wird ein Schuh draus“
131. „mit dem Klammerbeutel gepudert“
138. „wie aus der Pistole geschossen“
139. „das ist kalter Kaffee“
143. „an den Pranger stellen“ oder „angeprangert werden“
146. „ein Buch aufschlagen“
147. „das Heft in der Hand haben“
149. „etwas auf dem Kasten haben“
151. „etwas unter den Tisch fallen lassen“
154. „das Geld zum Fenster hinauswerfen“
156. „Trittbrettfahrer“
161. „reinen Tisch machen“
162. „jemanden Gas (Zunder) geben“
164. „Blümchenkaffee“
165. „das Zünglein an der Waage“
166. „den Nagel auf dem Kopf treffen“
167. „nur Bahnhof verstehen“
171. „abwarten und Tee trinken“
172. „jedes Wort auf die Goldwaage legen“
173. „zur Salzsäule erstarren“
176. „Morgenstund hat Gold im Mund“
177. „der Groschen ist gefallen“
179. „Geld stinkt nicht“
182. „das ist keinen Pfifferling wert“
191. „das Handtuch werfen“
203. „es geht um die Wurst“
210. „keine Kette ist stärker als ihr schwächstes Glied“
213. „den Faden verlieren“
216. „weg vom Fenster“
225. „den Ball flach halten“
226. „nach der Pfeife anderer tanzen müssen“
231. „Damoklesschwert“
239. „unter einer Decke stecken“
241. „auf die lange Bank schieben“
242. „der springende Punkt“
243. „aus den Pantoffeln kippen“
251. „jemanden aufs Dach steigen“
260. „einen Obolus entrichten“
261. „zieh Leine!“
273. „wie ein Lauffeuer verbreiten“
281. „starker Tobak“
283. „es ist nicht alles Gold, was glänzt“
285. „alles über einen Kamm scheren“
293. „olle Kamellen“
301. „einen Haken haben“
334. „alles in Butter“
332. „sich am Riemen reißen“
333. „alle Register ziehen“
338. „nach Strich und Faden …“
341. „ein Engel geht durchs Zimmer“
363. „über den Tisch ziehen“
370. „einen Strick aus etwas drehen“
372. „Rute ins Fenster stellen“
376. „gegen Windmühlen kämpfen“
377. „nicht von Pappe sein“
378. „nicht aus Zucker sein“
392. „unter Dach und Fach“
412. „Jacke wie Hose“
415. „in die Schuhe schieben“
417. „unter dem Pantoffel stehen“
433. „Gardinenpredigt“
444. „in Hülle und Fülle“
465. „Lampenfieber“
474. „auf Draht sein“
477. „sich ins Hemd machen“
485. „die Büchse der Pandora öffnen“
491. „in die Röhre gucken“
493. „auf dem Schlauch stehen“
495. „etwas in den Kamin schreiben“
498. „auf dem Teppich bleiben“
504. „fest im Sattel sitzen“

 

Nummer

 

Sprichwörter mit Stadt, Land oder Orts bezogenen Synonymen

 17. „das kommt mir spanisch vor“ 
 60. „Wolkenkuckucksheim“ 
66. „das sind mir aber böhmische Dörfer“
70. „alter Schwede“
89. „da stehste wie die „Q“ (Kuh) vorm neuen Tor“
97. „das geht aus wie das Hornberger Schießen“
113. „bis in die Puppen gehen“
137. „Holland in Not“
215. „die Kirche im Dorf lassen“
269. „hinter schwedische Gardinen“
284.  „alle Wege führen nach Rom“ 
362. „den Rubikon überschreiten“
419. „Abends werden die Bürgersteige hochgeklappt“
435. „Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut“
459. „ein Ritt über den Bodensee“
468. „Eulen nach Athen tragen“
496. „wie Gott in Frankreich leben“

 

Nummer

 

Sprichwörter mit alphabetischen, nummerologisch bzw. typographischen Synonymen

 25  „wer A sagt, muss auch B sagen
 42. „Schema F“ 
52. „08/15“
92. „etwas aus dem „ff“ beherschen“
103. „ein X für ein U vormachen“
132. „drei Kreuze machen“
185.  „aller guten Dinge sind drei“ 
259.  „ein Buch mit sieben Siegeln“ 
 

Nummer

 

Sprichwörter mit, auf Spiele bezogenen Synonymen

 72. „das sind mir ja ein paar Puppen hier“ 
245.  „die Würfel sind gefallen“ 
253.  „ach du grüne Neune“ 
328. „Bauklötze staunen“

Nummer

 

andere

33. „etwas in petto haben“
35. „sich verfranzen“ 
36. „volle Breitseite verpassen“
49. „Tohuwabohu“
53. „abblitzen lassen“
61. „sich verzetteln“
65. „sich verhaspeln“
77. „hänseln“ oder „sekkieren“
78. „Herrje“ – „O jemine!
79. „über die Stränge schlagen“
81. „das Victory-Zeichen“
83. „ist mir Schnuppe“
94. „in die Brüche gehen“
104. „Tollpatsch“
105. „im Stich lassen“
110. „nicht lange fackeln“
111. „Pech gehabt“
119. „Haderlump“
120. „etwas anzetteln“
135. „ein Stopelhopser sein“
141. „drakonische Strafen“
142. „das ist schon die halbe Miete“
144. „Bösewicht“
145. „Kinkerlitzchen“
152. „Kohldampf haben“
163. „Hochmut kommt vor dem Fall“
169. „den kürzeren ziehen“
170. „jemanden den Laufpass geben“
174. „das ist doch Kokolores“
181. „im Trüben fischen“
183. „die Kurve kratzen“
187. „was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen“
246. „etwas aufs Tapet bringen“
266. „noch ist nicht aller Tage Abend“
308.  „ausser Rand und Band“ 
309.  „auf die Tube drücken“ 
310. „mit Schmackes“
343. „Quitt sein“
355. „Futsch ist Futsch“
369. „nicht ganz koscher“
371. „Faxen voll haben“
373. „Schluss mit lustig“
374. „es kommt ganz dicke“
387. „Hokuspokus“
397. „Toi toi toi“
421. „im Dreieck springen“
440. „Beisammenhaben“
441. „Sisyphusarbeit“
472. „das ist Pippifax“
473. „in Saus und Braus“
478. „Paroli bieten“
481. „Spitz auf Knopf stehen“
492. „Nigelnagelneu“
497. „Oberwasser haben“
500. „der Vergleich hingt“