Ed. Chavane 2015-06-21T09:19:48+00:00

Ed. Chavane

zu seiner Person:

Leider konnten wir nichts über diesen, anscheinend, französischen Kupferstecher herausfinden.

zu seinen Werken:

Auch hier ist leider nicht viel bekannt. Derzeit wissen wir nur das er den hier (unter Artikel Nr. 212095) vorhandenen Kupferstich gestochen hat. Dieser wurde in dem 11-bändigen Werk „Galeries historiques de Versailles“ des Charles Gavard verlegt. Zu diesem Werk stach er einige Kupferstiche welche vorher von verschiedenen Malern, u.a. „Bagetti“, „Simeon Fort“ oder auch „Mongin“ zur Verfügung gestellt wurden.

Quellenangabe:

  1. Linz von 1805 (um 1840) „Vue de la ville de Lintz. 1ere Novembre 1805“ bei ahnenforschungfengler.at (unter: http://www.ahnenforschungfengler.at/de/home/marktplatz/digitalisierte-ansichten/%C3%B6sterreich/ober%C3%B6sterreich/linz-von-1805-1840/)
  2. Nebehay/Wagner „Bibliographie altösterreichische Ansichtenwerke aus fünf Jahrhunderten“