John Cousen

zu seiner Person:

John Cousen ist 1804 im englischen Bradford (Bezirk Yorkshire) geboren und starb nach langer Krankheit im Jahr 1880 in South Norwood. John Cousen war ein englischer Kupferstecher, welcher Stadt- oder Landschaftsmotive, aber auch etliche Tiermotive, verschiedener zeitgenössischer englischer Maler auf Kupfer stach. Gerade die Zeichnungen des wichtigsten englischen Landschaftsmalers des 19. Jahrhunderts, Joseph Mallord William Turner, stach er in Kupfer und vervielfälltigte so dessen besondere Gabe. Leider musste John Cousen bereits 16 Jahre vor seinem Tod seinen Beruf, aufgrund einer Krankheit aufgeben und dadurch schon frühzeitig in Ruhestand gehen. Seine Kupferstiche sind von so hervorragender Exzellenz, das man dessen Leidenschaft an seiner Arbeit ohne weiters erkennen kann.

zu seinen Werken:

 John Cousen hat etliche Zeichnungen und Malerei`en in Kupfer gestochen, so z.B für die folgenden Werke:

  1. nach den Zeichnungen des „Joseph Mallord William Turner“ in „Mercury and Herse“

  2. nach den Zeichnungen des „Clarkson Stanfield“ in „Towing the Victory into Gibraltar“

  3. nach den Zeichnungen des „Clarkson Stanfield“ in The Morning after the Wreck“

  4. nach den Zeichnungen des „Joseph Mallord William Turner“ in „Rivers of France“

und noch mehr, für verschiedene Galerien:

für die „Turner Gallery“, nach den Zeichnungen J. M. W. Turner`s

  1. „Calais Pier; Fishing-Boats off Calais“

  2. „Snow-Storm; Hannibal and his Army crossing the Alps“

  3. „Peace; Burial at Sea of the Body of Sir David Wilkie“

  4. „St. Michael’s Mount in Cornwall“

für die „Vernon Gallery“, nach den Zeichnungen verschiedener Künstler und Maler

  1. „The Battle of Trafalgar“ nach Clarkson Stanfield

  2. „The Canal of the Giudecca and Church of the Jesuits, Venice“ nach Clarkson Stanfield

  3. „The Old Pier at Littlehampton“ nach Sir A. W. Callcott

  4. „Returning from Market“ nach A. W. Callcott

  5. „Cattle; Early Morning on the Cumberland Hills“ nach T. Sidney Cooper

  6. „The Mountain Torrent“ nach E. Landseer

  7. „The Cover Side2 nach F. R. Lee

  8. „Rest in the Desert“ nach W. J. Müller

  9. „A Woodland View“ nach Sir D. Wilkie

Quellenangaben:

  1. Wikipedia zu John Cousen vom 07.09.2014 (unter: http://en.wikipedia.org/wiki/John_Cousen)
  2. Davill`s Rare Prints (unter: http://www.darvillsrareprints.com/Turner%20Rivers%20of%20France%201837.htm)