John Lodge

zu seiner Person:

John Lodge war ein hochangesehener Kupferstecher, Zeichner, Porträtmaler und Kartograph. Er wirkte zwischen 1754 und 1796 in London. In diesem Jahr verstarb er auch! John Lodge war bei Thomas Jefferys in Lehre und arbeitete später mit William Palmer zusammen. Seine Karten haben daher einen eher zurückhaltenden, aber klaren und attraktiven Charakter

zu seinen Werken:

John Lodge war an der Entstehung und der Herausgabe einiger wichtiger Karten beteiligt. Auch sind etliche seiner Stiche und Zeichnungen in verschiedenen Zeitschriften, Reiseberichten, Geschichten und geographischen Wörterbüchern enthalten

  • John Lodge stach zwischen 1754 und 1772 etliche Karten für das „Gentleman’s Magazine“ in Kupfer
  • Porträt des „John Napiernach“, von James Millar gezeichnet und durch John Lodge zu Kupfer gebracht, von 1774
  • 1778 stach John Lodge etliche selbst angefertigte Zeichnungen für John Hamilton Moore „A new and complete collection of voyages and travels …“ in Kupfer
  • Zwischen 1780 und 1790 stach John Lodge etliche Stiche für das „Political Magazine“.
  • 1782 stach John Lodge etliche selbst angefertigte Zeichnungen für George Henry Millar`s „The new and universal system of geography …“ in Kupfer.
  • Porträt der „Catherine (geb. FitzGerald), Gräfin von Desmond“, ein Kupferstich gestochen von John Lodge, um 1790

Quellenangaben:

  1. Britische National Porträt Gallery zu John Lodge (unter: http://www.npg.org.uk/collections/search/person/mp64903/john-lodge)
  2. Antiquariat Jonathan Potter Ltd. (unter: http://www.jpmaps.co.uk/cartographers/initial/L)
  3. George Glazer Gallery (unter: http://www.georgeglazer.com/archives/maps/archive-world/lodgeworld.html)