Josef von Kurzböck

Josef von Kurzböck 2015-06-21T14:08:40+00:00

Joseph von Kurzböck

(auch als Edler von Kurzböck oder Ritter von Kurzböck bezeichnet)

zu seiner Person:

Joseph Edler von Kurzböck wurde im Jahr 1736 in Wien geboren und verstarb im Jahre 1792 in seiner Geburtsstadt. Er war ein Drucker, (Hof-) Buchhändler, Schriftsteller und Schriftgießereibesitzer.  

zu seinen Werken:

  • „Basilius und Joseph Edler von Wendel: Des heiligen Kirchenlehrers Basilius des Großen, Erzbischof zu Caesarea in Kappadocien, Predigten, und sämmtliche Schriften. Zweyter, Dritter und Fünfter Band. Aus dem Griechischen übersetzt von Joseph Edlen von Wendel, Weltpriester“ das Werk erschien in 6 Bänden zwischen 1776 und 1778. Gedruckt und Verlegt bei Joseph Edler von Kurzböck
  • „Topographie oder kurze Beschreibung desjenigen Distrikts der bayerischen Lande, welchen das durchlauchtigste Erzhaus von Österreich Kraft der mit Kuhrpfalz zu Teschen geschlossenen Konvention in Besitz genommen hat“ von Franz Ferdinand von Schrötter und verlegt bei Joseph Edlen von Kurzböck in Wien im Jahre 1779 (Die vorhandenen Kupferstiche sind nach den originalen von 1721 des Michael Wening nachgedruckt und dabei nur durch die plötzlich fehlenden Wappen und Kompasse zu unterscheiden)
  • „Neueste Beschreibung aller Merkwürdigkeiten Weins. Ein Handbuch für
    Fremde und Inländer“ von Joseph Edler von Kurzböck und 1779 in Wien erschienen

Quellenangaben:

  1. auf der ungarischen Seite „univie“ zu Joseph von Kurzböck (unter: http://www.univie.ac.at/hungdigi/foswiki/bin/view.cgi/DigiHung/PersonKurzb%F6ckJosephRitterVon)