Ludwig Haase

zu seiner Person:

Ludwig Haase der Ältere wurde am 30.04.1827 im oberösterreichischen Lambach geboren. Er verstarb als 80 jähriger Greis am 29.03.1907 in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz a. d. Donau. Er war ein österreichischer Maler. Ludwig Haase erlernte das Malerhandwerk in Gmunden und kam in den 1840er-Jahren an die „Akademie der bildenden Künste“ in Wien, wo er Schüler von Karl von Blaas, Joseph von Führich und Leopold Kupelwieser war. 1848 musste er auf Geheiß seines Vaters zurück nach Lambach. Ab dem Jahr 1867 betätigte er sich als Historienmaler in Urfahr (heute Linz) und war von 1871 bis 1878 auch Lehrer an der Linzer kunstgewerblichen Zeichenschule, des „Vereins bildender Künstler. Der zeichnerische Nachlass befindet sich im Linzer Stadtmuseum. Sein gleichnamiger Sohn (* 25. Oktober 1868; † 7. März 1944) war in Linz als Maler und Graphiker tätig.

zu seinen Werken:

  • Um 1870 fertigte er etliche oberösterreichische Gemälde, welche späterr in Form von Postkarten auf den Markt gebracht worden. Wir haben einige seiner Malereien als Postkarten-Duplikat (unter: http://www.ahnenforschungfengler.at/de/home/stadtansichten/nach-stecher/verleger/von-g-l/)

Quellenangaben:

  1. in Wikipedia, zu Ludwig Haase, vom 11.10.2014 (unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Haase)
  2. unter www.ahnenforschung.fengler(unter: http://www.ahnenforschungfengler.at/de/home/stadtansichten/nach-stecher/verleger/von-g-l/)