W. Aarland

zu seiner Person:

Derzeit ist uns leider nicht mehr über ihn bekannt, als das er um das Jahr 1860 herum wirkte.

zu seinen Werken:

Auch hier ist leider nichts bekannt. Derzeit wissen wir nur das er den hier (unter Artikel Nr. 212034) vorhandenen Holzstich gestochen hat. Dieser wurde in der Zeitung „Die Gartenlaube“ verlegt. Und im Archiv des stadtgeschichtlichen Museums zu Leipzig liegen noch weitere Leipziger Abbildungen, welche wohl großteils in Zeitungen verlegt wurden. Dem zu entnehmen war er wohl ein Holzstecher.

Quellenangabe:

  1. Leipzig – Das neue Theater (unter: http://www.ahnenforschungfengler.at/de/home/marktplatz/digitalisierte-ansichten/deutschand/d-sachsen-anhalt/leipzig-das-neue-theater-von-1866/)
  2. das stadtgeschichtliche Museum in Leipzig – Infos zur Person W. Aarland (unter: http://museum.zib.de/sgml_internet/sgml.php?seite=6&db=0&fld_7=Aarland,%20W.&suchen=Suchen)