Burgruine Starhemberg – im Piestingtal – von 1833

/Burgruine Starhemberg – im Piestingtal – von 1833

Burgruine Starhemberg – im Piestingtal – von 1833

   -historische Kartenbezeichnung: Starhemberg

-heutige Bezeichnung: Burgruine Starhemberg –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Burgruine Starhemberg liegt auf einem Hügel im niederösterreichischen Pistingtal, zwischen dem Dorf Dreistetten und dem Markt Piesting. Die einstmals größte niederösterreichische Burganlage hat nichts mit dem oberösterreichischen Adelsgeschlecht der Starhemberg gemein, hier solle es sich vielmehr um eine Namens-Abwandlung von „starker Berg“ oder „Starkenberg“ handeln. Vor einigen Jahren bemühte sich ein Verein um die Erhaltung der Burg, seit dem Jahre 2007 ist sie allerdings aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt. Weiters wurde im Jahre 1975 die einstige Gemeinde Dreistetten mit der Burgruine Starhemberg in den Markt Pisting eingemeindet. 

 

Stahlstich-Ansicht

 

gezeichnet von F. Weiss, um 1833

gestochen von L. Zechmayer, um 183

herausgebracht im 6. Band „Viertel unterm Wienerwald“ des Werkes „Darstellung des Erzherzogthums Oesterreich unter der Ens, durch umfassende Beschreibung aller Burgen, Schlösser, Herrschaften, Städte, Märkte, Dörfer, Rotten, ec ec. topographisch=statistisch=genealogisch=historisch bearbeitet und nach den bestehenden vier Kreis=Vierteln alphabetisch gereihet“ von Franz Schweickhardt Ritter von Sickingen zu Wien, im Jahre 1833

verlegt in Commission in der Schmidl`schen Buchhandlung zu Wien, im Jahre 1833

gedruckt bei den PP. Mechitaristen, im Jahre 1833

 

Preis: € 130,00 inkl. MwSt. (als Original)

Größe des Blattes: ca. 24,0 cm x 17,2 cm

Größe der Ansicht: ca. 16,1 cm x 9,6 cm

Bestellnummer: 219118

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-04-28T16:15:40+00:00