Closter St. Georgenberg bey Schwatz – von 1656

/Closter St. Georgenberg bey Schwatz – von 1656

Closter St. Georgenberg bey Schwatz – von 1656

       -historische Kartenbezeichnung: Closter St. Georgenberg bey Schwatz –

-heutige Bezeichnung: Abtei St. Georgenberg-Fiecht –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Das einstige Kloster am Georgenberg, ist im Laufe der Zeit zu einem Wallfahrtsort geworden, welcher in gut 900 Metern Höhe mit 2 Kirchen aufwarten kann. Da ist zum einen, die bereits vor 1000 entstandene Georgskirche und die unbedeutendere Anfang des 18. Jahrhunderts entstandene Lindenkirche. Besonders ist auch noch die, mit Torhaus versehene überdachte „Hohe Brücke“, welche in über 40 Metern Höhe die Schlucht des Stanser Baches quert und die einzige Möglichkeit darstellt, zu Fuß zum ehemaligen Kloster zu kommen. Bereits auf dieser Ansicht aus der Mitte des 17. Jahrhunderts ist diese (im unteren rechten Bildeck) zu sehen. Georgenberg gehört zur Tiroler Gemeinde Stans, das zur Abtei gehörende Stift Fiecht liegt in der unweit davon entfernt liegenden Marktgemeinde Vomp. In der Mitte der beiden Gemeinden liegt die Bezirkshauptstadt Schwaz. 

 

Kupferstich-Ansicht

 

gestochen von Caspar Merian um 1656

herausgegeben als Anhang der 2. Auflage der „Topographia Provinciarum Austriacarum Austriae, Styriae / Carinthiae, Carniolae / Tyrolis etc: Das ist Beschreibung Vnd Abbildung der fürnembsten Stätt Vnd Plätz in den Osterreichischen Landen. Vnder vnd OberOsterreich / Steyer / Cärndten / Crain Vnd Tyrol. Antag ins Kupffer gegeben“, bei Matthäus Merian`s seel. Erben (kurz: Merian`s Erben) zu Frankfurt/Main, im Jahre 1656 (1. Auflage von 1649 des Matthäus Merian (der Ältere)

  

Preis: € 2,00 inkl. MwSt.

Größe: XS
mit 600 dpi = 6070 x 4298

Bestellnummer: 219119

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” von Veronika Fengler, unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-04-28T20:45:37+00:00