Der Sauerbrunnen von Rohitsch von 1842

/Der Sauerbrunnen von Rohitsch von 1842

Der Sauerbrunnen von Rohitsch von 1842

    

-historische Kartenbezeichnung: Der Sauerbrunnen von Rohitsch –

-heutige Bezeichnung: Rogaska Slatina –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Das Dorf Rohitsch mit seinem Sauerbrunnen ist im Laufe der Zeit zu einer, an den Ausläufern der Karawanken gelegenen Kleinstadt gewachsen und würde heute den deutsch-österreichischen Namen Rohitsch-Sauerbrunn tragen. Da die Region der früher zur österreichischen K. u. K. Monarchie gehörenden „Untersteiermark“ (dereinst ein Teil der Steiermark) heute zu Slowenien gehört, trägt die Kleinstadt auch dementsprechend, mit Rogaska Slatina einen slowenischen Namen. Das Stadtgebiet ist nur durch den Fluss Sotla, als Grenzfluss vom südlichen Nachbarland Kroatien getrennt. Weiters gehört die Gegend der statistischen Region Savinjska (zu deutsch: Sanngebiet) an. 

 

Stahlstich-Ansicht

 

gezeichnet von L. Meyer, um 1842

gestochen von Albert Henry Payne, um 1842

herausgebracht im 2. Band „Steiermark“ des Werkes „Wanderungen durch Tyrol und Steiermark“ von Johann Gabriel Seidl zu Leipzig, im Jahre 1842

verlegt im Verlag des Georg Wigand zu Leipzig, im Jahre 1842

gedruckt in der englischen Kunstanstalt zu Leipzig, im Jahre 1842

 

Preis: € 105,00 inkl. MwSt. (als Original)

Größe des Blattes: ca. 23,3 cm x 14,8 cm

Größe der Ansicht: ca. 15,3 cm x 9,5 cm

Bestellnummer: 218053

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-06-06T22:59:47+00:00