Des Herzogthums Magdeburg – nördl. Ämter – von 1791

/Des Herzogthums Magdeburg – nördl. Ämter – von 1791

Des Herzogthums Magdeburg – nördl. Ämter – von 1791

113006-herzogtum-magdeburg  

-historische Kartenbezeichnung: Des Herzogthums Magdeburg nördliche Ämter. Nro. 323 – 

-mit den Ämtern Holzkreis / Ierichowscher Kreis / Saal Kreis & Ziesar Kreis, nebst Magdeburg–

-heutige Bezeichnung: zeigt die weitläufige Umgebung der Sächsisch-Anhaltinischen Landeshauptstadt Magdeburg, bis über die Bundesländergrenzen (im Osten nach Brandenburg und im Westen nach Niedersachsen) hinaus! Mit den Städten & Dörfern (nur eine kleine Auswahl & nach alter Schriftweise): Grüningen, Egeln, Zerbst, Schönebeck, Oschersleben, Scheningen, Helmstedt, Hesslingen, Kalföhrde, Magdeburg, Elvendorf, Knoblauch, Ierichow, Tangermünde, Standal, Osterburg, Werben, Neustadt, Rathenow usw….. –

 

 

… Infotext folgt …

 

 

 

 

grenzkolorierte

Kupferstich-Landkarte

Die mit gelben Grenzlinien ausgestattete Karte, wurde im Zweifarbdruckverfahren erzeugt! Am oberen Rand die Titelkartusche und links daneben, ein kleiner Maßstab nach deutschen Meilen, inkl. eines kleinen Zeichenindex`es.

 

 

gestochen von Franz Johann Joseph Reilly, um 1791

verlegt im Atlas „Schauplatz der fünf Theile der Welt“ nach und zu Büschings großer Erdbeschreibung, von Franz Johann Joseph Reilly zu Wien, 1791

herausgebracht von Franz Joseph Reilly zu Wien, 1791

 

Preis: € 8,00 inkl. MwSt.

Größe: M
mit 1200 dpi = 20400 x 14028

Bestellnummer: 113006

 

 

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” von Veronika Fengler, unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2017-01-16T19:40:46+01:00