Die Domkirche zu Schlettstadt

/Die Domkirche zu Schlettstadt

Die Domkirche zu Schlettstadt

    

-historische Kartenbezeichnung: Die Domkirche zu Schlettstadt –

-heutige Bezeichnung: Selestat –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Domkirche St. Georg zu Schlettstadt, im einstmals deutschsprachigen Elsass, nahe dem Rhein-Fluss. Die Domkirche, welche bereits im 13. Jahrhundert Grundsteinlegung hatte, musste zu Zeiten der französischen Revolution und auch im 2. Weltkrieg schwere Schäden hinnehmen. Heute liegt das Gebiet ganz im Osten Frankreichs und trägt die Bezeichnung Selestat (für Schlettstadt) bzw. Eglise Saint-Georges de Selestat (für Domkirche St. Georg zu Schlettstadt). 

 

Stahlstich-Ansicht

 

gezeichnet von R. Höfle, um 1855

in Stahl gestochen von G. M. Kurz, um 1855

herausgebracht in der 1. Abtheilung „Von den Quellen des Rheins bis Mainz“ des Werkes „Der Rhein und die Rheinlande dargestellt in malerischen Original-Ansichten“ durch Ludwig Lange, zu Darmstadt im Jahre 1855

gedruckt und verlegt im Verlag des Gustav Georg Lange, zu Darmstadt im Jahre 1855

  

Preis: € 115,00 inkl. MwSt. (für das Original)

Größe des Blattes: ca. 25,3 cm x 17,0 cm

Größe der Ansicht: ca. 17,8 cm x 13,2 cm

Bestellnummer: 219131

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-08-26T13:47:54+00:00