Die k.k. Reitschule und das Burgtheater in Wien – von 1838

/Die k.k. Reitschule und das Burgtheater in Wien – von 1838

Die k.k. Reitschule und das Burgtheater in Wien – von 1838

  -historische Kartenbezeichnung: Die k.k. Reitschule und das Burgtheater in Wien–

-heutige Bezeichnung: Wien – Michaelerplatz –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Das historische Burgtheater und die genauso bedeutsame kaiserlich-königliche Reitschule in der Wiener Innenstadt, nächst der Burg. Ende des 19. Jahrhunderts abgerissen und an anderen Wiener Standorten wiedereröffnet. Seit dem Abriss von Reitschule und  Burgtheater wurden die schon fast 200 Jahre alten Pläne eines zentral gelegenen Platzes, in barocker Form umgesetzt. Heute befinden sich am Michaelerplatz Fiaker-Stände und eine Ausgrabungsstelle des Wiener Museums (mit verschiedenen Lagen historischer Wiener Grundmauern). 

 

Stahlstich-Stadtansicht

 

gezeichnet von C. (Carl) Würbs, um 1838

in Stahl gestochen von G. M. (Georg Michael) Kurz, um 1838

herausgebracht im ersten Band des Werkes „Das Kaiserthum Oesterreich in seinen merkwürdigsten Städten, Badeorten, seinen Domen, Kirchen und sonstigen ausgezeichneten Baudenkmälern alter und neuer Zeit, historisch=topographisch dargestellt“ durch Carl August Schimmer zu Wien, im Jahre 1838

gedruckt und verlegt im Verlag des Carl Gerold und Gustav Georg Lange zu Wien & Darmstadt, im Jahre 1838

  

Preis: € 95,00 inkl. MwSt. (für das Original)

Größe des Blattes: ca. 20,0 cm x 15,4 cm

Größe der Ansicht: ca. 14,3 cm x 9,7 cm

Bestellnummer: 223083

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2017-12-17T17:39:37+00:00