Die neuzuerrichtende St. Martins=Kirche in Linz

/Die neuzuerrichtende St. Martins=Kirche in Linz

Die neuzuerrichtende St. Martins=Kirche in Linz

   historische Kartenbezeichnung: Die neuzuerrichtende St. Martins=Kirche am Römerberg in Linz –

– heutige Bezeichnung: Linz – Martinskirche (nicht verwirklicht) 

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Zeigt die, im Jahre 799 erstmals urkundlich erwähnte Martinskirche am Linzer Römerberg. Die (bekannte) reichhaltige Geschichte dieses uralten kleinen Kirchleins kurz zusammengefasst: 799 als Kapelle genannt / 955 wurde wohl, durch den Passauer Bischof Pilgrim der heute noch bestehende Kirchenbau errichtet / im 17. Jhd barockisiert / 1741 von den Franzosen während deren Belagerung als Pferdestall genutzt / 1810 profaniert und als Militärdepot genutzt / 1841 wieder geweiht und 1891 mit einer 50-Jahres-Festschrift gewürdigt /1947 und 1975-1977 renoviert und forschungs-mäßig besser erkundet. Die hier vorliegende Ansicht entstammt einer angedachten Re-Gotisierung, wann und wo, und von wem angedacht, konnte von uns allerdings nicht geklärt werden. Der Entwurf allerdings stammt aus der Hand des Linzer Magistrats-Bauverwalter Eduard Stuppöck und muss um 1908 herum entstanden sein. (Quellen: Das Jahrbuch der Stadt Linz 1957 – im Aufsatz „Die Rosenburg“ des Edward Schiller / dioezese-linz.at – Die St. Martinskirche am Römerberg / Hanns Kreczi „Linzer Häuserchronik“ von 1941 / Unterhaltungsbeilage der Linzer Tages-Post vom 16.02.1913) 

  

Druckgraphik

  

entworfen und gezeichnet vom Linzer Magistrats-Bauverwalter Eudard Stuppöck, zu Linz um 1908

veröffentlicht im Original von „unbekannt“ (wahrscheinlich durch die Stadt Linz), um das Jahr 1908

verlegt mittels der Unterhaltungsbeilage der Linz Tages-Post vom 16.02.1913 des Julius Wimmer zu Linz, im Jahre 1913

 

Preis: € 350,00 inkl. MwSt. (als Original)

Größe des Blattes: ca. 19,4 cm x 16,0 cm

Größe der Ansicht: ca. 16,7 cm x 13,0 cm

Bestellnummer: 901065

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2019-01-25T14:19:57+01:00