Gotteszell -Closter Gotteszell- von 1690

/Gotteszell -Closter Gotteszell- von 1690

Gotteszell -Closter Gotteszell- von 1690

207034 

-historische Kartenbezeichnung: Closter Gotteszell (heute –

-heutige Bezeichnung: Gotteszell–

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Das Kloster Gotteszell in der gleichnamigen bayerischen Gemeinde Gotteszell

 

 

 

Infotext folgt …
 

 

 

 

Kupferstich-Stadtansicht

zeigt das heute noch vorhandene, aber stark veränderte Kloster

 

 

gestochen von Johann Ulrich Kraus um 1690

herausgegeben im 2. Band des „Chur-Bayerischer Atlas / Das ist: Eine Grundrichtige, Historische, und mit vielen schönen Kupfern und Land- Karten gezierte Abbildung, aller in dem hochberühmten Chur-Hertzogthum Ober- und Nieder-Bayern, auch in der Obern Pfalz ligenden vortrefflichen Städten, Märkt, und theils Schlösser, samt deroselben Ursprung, Fortpflanzung und andere merkwürdigste Bayrische Denk-Sachen, alle aus dem unverfälschten Grund der Antiquität enthalten.“ von Anton Wilhelm Ertl, 1690

gedruckt bei Stephan Rolken in Oetting

verlegt bei Peter Paul Bleul in Nürnberg.

 

 

Preis: € 1,00 inkl. MwSt.

Größe: XXS
mit 300 dpi = 1896 x 1164

Bestellnummer: 207034

 

 

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” von Veronika Fengler, unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2015-09-04T12:30:01+00:00