Le Canton d`Underwald, en Suisse

/Le Canton d`Underwald, en Suisse

Le Canton d`Underwald, en Suisse

      

-historische Kartenbezeichnung: Le Canton d`Underwald, en Suisse 

-heutige Bezeichnung: Kanton Unterwalden –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Karte zeigt in sehr schöner detailreicher Ausführung das Sarneraatal im Kanton Unterwalden. Und zwar von Stalden am Sarnersee (hier genannt Sonnenberg im Stalden), über Sarnen und entlang der Sarner Aa (hier als Saa Fluß) über die „Saabruck“ (Brücke über die Sarner Aa, vor den Toren der Stadt Sarnen) und an Kägiswil (hier Kagiswyl und einem unbenannten „Wichel-„See) vorbei in den Wichelsee ein- und wieder auslaufend, durch Alpnach (hier eigentlich an Alpnach vorbei und direkt in den „vier Waldt Stetten See“) bis nach Alpnachstad und dort in den Alpnachersee (welcher wiederum in Stansstad in den Vierwaldstättersee mündet). Weiters ist hier auch das Tal der großen Melchaa eingezeichnet. Aber zumindest das Flussbett ist, gleich dem See schlicht falsch. Denn heute fließt die Melchaa nördlich von Sarnen in den Sarnersee, zu früheren Zeiten floss sie aber bei Sarnen in die Sarner Aa. Vielmehr ist wohl hier die Engelberger Aa eingezeichnet, die aber eigentlich im Nachbartal fließt und hinter Stans abbiegt und in den Vierwaldtstättersee mündet. Die eingezeichneten Ortschaften würden allerdings topographisch passen, daher folgend die Aufzählung dieser: Sachslern am Sarnersee, daneben das Melchthal (heute Melchtal) und S. Niclaus (heute St. Niklausen), weiter nach S. Anthoni (heute nicht mehr vorhanden), S. Catharina (heute nicht mehr vorhanden),Kerns und S. Iacob (St. Jakob), über S. Leonhart (heute nicht mehr vorhanden) und Stantz (heute Stans) nach Stantz Staad (heute Stansstad) in den Vierwaldstättersee. Zwischen Stans und Stansstad ist hier ein weiterer größerer Fluß eingezeichnet, dabei handelt es sich wohl um die Engelberger Aa, welche (möglicherweise) einst vom Nachbartal hereinschwenkte und dann bei Stansstad in den Vierwaldstättersee mündete (heute Mündung bei Buochs). Abschließend ist noch eine Papiermühle bei Rotzloch am Mündungspunkt des Melcha Fluß in den „vier Waldt Stetten See“ eingezeichnet. Tatsächlich gibt es eine Ortschaft Rotzloch, am Ufer des Alpnachersee`s und zur Gemeinde Ennetmoos gehörend. Durch dieses fließt auch der Melbach, welcher allerdings oberhalb von St. Jakob seine Quelle hat. 

 

Kupferstich-Ansicht

sehr schöne und äußerst detailreiche, allerdings irreguläre Ansicht auf den Schweizer Kanton Unterwalden

Mit etlichen topographischen Eintragungen auf der Ansicht, zusätzlich noch mit Index, von A – H, am unteren Bildrand.

Weiters am linken Bildrand eine Himmelsrose und darüber ein großes, mit Lorbeerkranz umrundetes Emblem mit 3, auf dem Wappen stehenden, bewaffneten Soldaten.

 

gestochen von Matthäus (der Ältere) Merian, um 1642

herausgegeben in der „Topographia Helvetiae, Rhaetiae et Valesiae“ bzw. „Das ist / Beschreibung vnnd eygentliche Abbildung der vornehmsten Stätte vnd Plätze in der Hochlöblichen Eydgnoßschafft / Graubündten / Wallis / vnd etlicher zugewandten Orthen“ bei Matthäus Merian in Frankfurt/Main, 1642

 

ACHTUNG!!!, dieses Blatt stammt aus der französischen Ausgabe der „Topographia Helvetiae …“, abgesehen von einer zusätzlichen Index-Eintragung in der Ansicht, unterscheidet es sich nicht vom 1642 erschienen Original!

Ausserdem wurde dieses Ansicht auch im dritten Band des französisch-sprachigen „Reiseführer`s für Ausländer“, dem „Les Delices de la Suisse, une des principales Republiques de l`Europe; … Tome troisieme“ von Abraham Ruchat im Jahre 1714, herausgebracht! Hier ist allerdings zu bemerken, das dies eine fast idente Kopie des viel älteren Stiches von Matthäus Merian, aus dem Jahre 1642 ist. Nur die figürlichen Stafetten (verschwunden und durch Gebirge ersetzt) und der Index (am unteren Bildrand) wurden verändert!

 

Preis: € 8,00 inkl. MwSt.

Größe: M
mit 600 dpi = 9920 x 7014

Bestellnummer: 221015

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” von Veronika Fengler, unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-03-14T13:39:33+01:00