Leipzig – Die Pleisenburg – von 1835

/Leipzig – Die Pleisenburg – von 1835

Leipzig – Die Pleisenburg – von 1835

   -historische Kartenbezeichnung: Die Pleisenburg –

-heutige Bezeichnung: Leipzig – Pleißenburg –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Leipziger Pleißenburg wurde im 13. Jahrhundert (am Leipziger Stadtrand) direkt an der Pleiße, von welcher sie auch ihren Namen hat, errichtet. Durch schwerste Kriegszerstörungen wurde die Burg Mitte des 16. Jahrhunderts abgerissen und neu errichtet. Das nunmehrige Schloss Pleißenburg übernahm die Funktion einer Zitadelle, sah Predigten von Martin Luther und übernahm in einem Raum die Funktion eines katholischen Betraum`es, diente aber auch als Sternwarte, Kaserne, Laboratorium und als Leipziger Münzstätte. Im Jahre 1897 wurde die Pleißenburg schließlich abgerissen. An dessen Stelle entstand später das „Neue“ Leipziger Rathaus, errichtet im Stile der Pleißenburg. –

 

lithographische Stadtansicht

   

gezeichnet von „unbekannt“, um 1835

lithographiert von „unbekannt“, um 1835

herausgebracht im ersten Band der „Saxonia. Museum für Vaterlandskunde“ durch Eduard Pietzsch & Comp. zu Dresden, im Jahre 1835

verlegt im Verlag von Eduard Pietzsch & Compagnie zu Dresden, im Jahre 1835

gedruckt bei B. G. Teubner zu Dresden, im Jahre 1835

 

Preis: € 125,00 inkl. MwSt. (für das Original)

Größe des Blattes: ca. 18,3 cm x 13,2 cm

Größe der Ansicht: ca. 13,2 cm x 8,2 cm

Bestellnummer: 212184

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-11-28T23:35:54+00:00