Linz a. D. – Lustenau – von 1911

/Linz a. D. – Lustenau – von 1911

Linz a. D. – Lustenau – von 1911

    

-historische Kartenbezeichnung: Linz a. D. – Lustenau –

-heutige Bezeichnung: Linz – Wienerstraße –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Zeigt den nördlichen Teil der historischen Gemeinde Lustenau, welche 1873 nach Linz an der Donau eingemeindet wurde. Aufgenommen möglicherweise vom (im Jahre 1902 fertiggestellten) Turme des noch unvollendeten neuen Linzer Dom`es. Der Blick reicht über Kleinmünchen und St. Peter bis zu den Ebelsberger Anhöhen im Hintergrund. Im Vordergrund sieht man den Volksgarten, an dessen Abschluss das Administrationsgebäude der k.k. Staatsbahndirektion bis heute besteht. Die Eisenbahnbrücke über die Wienerstraße gab es noch nicht, weswegen die Westbahnstrecke direkt über die Wienerstraße verlief und der Straßenverkehr gestoppt werden musste. In ungefährer Bildmitte liegt die, zur Diözese Linz gehörende und erst 1903 fertiggestellte Herz-Jesu-Kirche, hinter derer die Wienerstraße einen linksknick (eigentlich in Richtung Osten) Richtung St. Peter macht. An dieser Stelle liegt heute der Bulgarieplatz. 

 

grau-stufige Postkarte 

   

fotografiert von „unbekannt“, im Jahre 1911

herausgegeben durch „unbekannt“, im Jahre 1911

 

Preis: € 75,00 inkl. MwSt. (als Original)

Größe der Karte: ca. 13,9 cm x 9,2 cm

Größe der Ansicht: ca. 12,4 cm x 8,1 cm

Bestellnummer: 212233

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-12-14T01:02:09+00:00