Linz – Calvarienberg – von 1896

/Linz – Calvarienberg – von 1896

Linz – Calvarienberg – von 1896

      -historische Kartenbezeichnung: Linz. Calvarienberg –

-heutige Bezeichnung: Linz – St. Margarethen –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Das Dorf St. Margarethen und der Kalvarienberg mit Kirche, als Stadtteil der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz

 

Die Stadt Linz ist eine Großstadt an der Donau im österreichischen Bundesland Oberösterreich und zugleich, bereits seit 1490, dessen Landeshauptstadt.

Diese Karte zeigt den Stadtteil St. Margarethen im statistischen Gebiet Römerberg-St. Margarethen. Lt. einigen gefundenen Quellen im Internet soll es am Kalvarienberg bereits seit dem  8. Jahrhundert eine Einsiedlerklause gegeben haben. St. Margarthen liegt im Mündungsgebiet des Zaubertalbaches, welcher vom Leondinger Zaubertal kommend ins Donautal fließt und dann dort in die Donau mündet. Die erste Kirche „St. Margret“ mit Mesnerhaus und Friedhof stand dort an der Donau, und zwar auf dem Grund der „Villa Margarethen“, Zaubertalstraße 5. Sie wurde 1381 erstmals urkundlich erwähnt und wurde mehrmals Opfer von Bränden und Überschwemmungen. Nach der Zerstörung durch das Hochwasser 1786 wurde sie nicht mehr aufgebaut und der Friedhof wurde zur weiter oben liegenden Kalvarienbergkirche verlegt. Das Mesnerhaus, vorübergehend auch als Bethaus verwendet, ist noch erhalten. Heute ist es das Haus Margarethen 19. Die 1942 zur Pfarr-Expositur der Linzer Stadtpfarrkirche und schließlich 1980 zur Pfarrkirche ernannte Kalvarienbergkirche wurde Mitte des 17. Jahrhunderts durch die Jesuiten erreichtet. Ungefähr im selben Zeitraum wurden auch die Maria-Thal-Kapelle, Grabkapelle, Heilbrunnkapelle und das Langhaus erbaut.1898 eröffnete der Franziskanerorden ein Hospiz, das im Jahr 1937 die Trinitarier übernahmen und 1976 wieder verließen.

  

schwarz-weiße Postkarte

sehr schöne Karte, mit dem Kürnbergerwald im rechten Hintergrund und dem Freinberg auf der linken Seite, dazwischen das Richtung Donau herabfallende Zaubertal.

 

fotografiert von „unbekannt“, um 1915

herausgegeben durch Stengel & Co, zu Dresden und Berlin um 1915

 

Preis: € 75,00 inkl. MwSt. (für das Original)

Größe des Blattes: ca. 14,0 cm x 9,1 cm

Größe der Ansicht: ca. 10,9 cm x 6,8 cm

Bestellnummer: 212021

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-10-30T22:31:35+01:00