Markt Schottwien mit dem Göstritz von 1871

/Markt Schottwien mit dem Göstritz von 1871

Markt Schottwien mit dem Göstritz von 1871

    

-historische Kartenbezeichnung: Markt Schottwien mit dem Göstritz 

-heutige Bezeichnung: Schottwien –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die niederösterreichische Marktgemeinde Schottwien liegt in unmittelbarer Nähe zur steirischen Grenze und im Semmering-Rax-Gebiet. Der ganze Markt zieht sich durch eine Schlucht, welche auch der Göstritzbach durchfließt und welche seit 1989 von einer 130 Meter hohen Brücke der Semmeringer Schnellstraße überspannt wird. Dies trübt den Blick auf den im Hintergrund liegenden Sonnwendstein gewaltig. Zu dessen Fuße liegt die, ebenfalls zur Marktgemeinde Schottwien gehörende Wallfahrtskirche Maria Schutz im gleichnamigen Dorf. 

 

Stahlstich-Ansicht

 

gezeichnet von Ludwig Rohbock, um 1871

gestochen von A. Fesca, um 1871

herausgebracht in der 1. Abtheilung des 1. Bandes aus dem Werk „Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Original Ansicht seiner reizendsten Landschaften und großartigsten Naturschönheiten, seiner bedeutendsten Städte und ausgezeichnetsten Bauwerke in Stahlstichen. …“ von Dr. Anton von Ruthner zu Darmstadt, im Jahre 1871

verlegt von im Verlag von Ferdinand Lange zu Darmstadt, im Jahre 1871

 

Preis: € 115,00 inkl. MwSt. (als Original)

Größe des Blattes: ca. 22,2 cm x 17,2 cm

Größe der Ansicht: ca. 17,0 cm x 11,8 cm

Bestellnummer: 219144

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-05-07T18:17:17+00:00