Pöchlarn – Pechlarn von 1649

/Pöchlarn – Pechlarn von 1649

Pöchlarn – Pechlarn von 1649

    -historische Kartenbezeichnung: Pechlarn –

-heutige Bezeichnung: Pöchlarn / Klein-Pöchlarn –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Ansicht zeigt den historischen, hier oberhalb der Donau (tatsächlich aber südlich der Donau) gelegenen Hauptort Pöchlarn. Heute auch Stadtgemeinde „Nibelungenstadt“ Pöchlarn genannt. Nördlich der Stadt Pöchlarn (hier am unteren Bildrand, südlich der Donau) und damit am linken Donauufer liegt die Marktgemeinde Klein-Pöchlarn. Beide Orte liegen im niederösterreichischen Bezirk Melk und gehören in den Nibelungengau, welcher wiederum einen Teil des Waldviertels darstellt. Im Hintergrund sieht man noch die Burg (hier Schloss Zelkhing genannt) Zelking-Matzleinsdorf, welche ebenfalls im Bezirk Melk und in der gleichnamigen Gemeinde liegend, allerdings nur noch als Ruine vorzufinden ist. 

 

Kupferstich-Ansicht

sehr schöne und detaillierte Ansicht über die Donau auf die Orte Pöchlarn und Klein-Pöchlarn, mit einem kleinen Index (1. – 6.) auf wehender Fahne (im unteren, rechten Bildeck) und einem kleinen und leeren, ovalen Wappen (am oberen Bildrand)

 

gestochen von Matthäus (der Ältere) Merian, um 1649

herausgegeben in der Topographia Provinciarum Austriacarum Austriae, Styriae / Carinthiae, Carniolae / Tyrolis etc: Das ist Beschreibung Vnd Abbildung der fürnembsten Stätt Vnd Plätz in den Osterreichischen Landen. Vnder vnd OberOsterreich / Steyer / Cärndten / Crain Vnd Tyrol. Antag ins Kupffer gegeben, bei Matthäus Merian in Frankfurt/Main, 1649

 

Preis: € 8,00 inkl. MwSt.

Größe: M
mit 600 dpi = 7088 x 4607

Bestellnummer: 216052

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-06-24T16:23:42+02:00