Prats de Moliou – Prats-de-Mollo-la-Preste

/Prats de Moliou – Prats-de-Mollo-la-Preste

Prats de Moliou – Prats-de-Mollo-la-Preste

  -historische Kartenbezeichnung: Prats de Moliou, Place forte du Roussillon, Situee sur la Riviere du Tech –

-heutige Bezeichnung: Prats-de-Mollo-la-Preste –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Das hier ersichtliche Fort Lagarde entstand erst in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und damit wohl auch nur wenige Jahre vor erscheinen dieser Ansicht. Das Fort „la Garde“ sollte die Möglichkeit schaffen, das unmittelbar an der spanischen Grenze gelegene „Obere Vallespir-Tal“ besser kontrollieren zu können. Unterhalb der Festung fließt der Tech an dessen Ufern die Dörfer Mollo und Prats liegen. Bereits im 10. Jahrhundert wurden diese beiden erstmals (lt. wikipedia) urkundlich genannt. Die bis heute historisch erhaltene Gemeinde Prats-de-Mollo-la-Preste (1956 wurde das Dorf La Preste eingemeindet) liegt im Departement Pyrenees-Orientalis und dort in der Region Okzitanien. 

 

Kupferstich-Grundriss-Ansicht

mit französischem Längenmesser unterhalb der prächtigen Titelkartusche, am unteren Bildrand.

ausserdem einige topographische Bezeichnungen auf der Ansicht

   

gestochen von „unbekannt“, um das Jahr 1700

herausgegeben in mehreren Lieferungen, zwischen 1690 und 1695 bzw. erschien später in dem Gesamtwerk „Les forces de l’Europe, ou Description des principales villes, avec leurs fortifications [Material cartográfico] : Dessinées par les meilleurs ingenieurs; particulierement celles qui sont sous la domination de la France, dont les plans ont estée levez par Monsieur de Vauban, … & aussi la description de tous les instrumens servans áa la fortification, áa l’attaque & deffense des places, ensemble ceux qui servent pour l’artillerie, la maniere de dresser un camp devant une ville assiegée“ des Nicolas de Fer, zu Paris im Jahre 1705

Achtung! Dieser Stich ist eine veränderte Variante dessen, welcher wirklich in diesem Buch integriert ist. Leider lies es sich nicht eruieren, ob dieser Stich älter und damit Vorlage des 1705 erschienenen ist, oder ob es sich um eine spätere Kopie des von Nicolas de Fer herausgebrachten handelt. Die Veränderung bezieht sich nur auf die verschobene und prächtigere Titelkartusche und dem anderen Schrifttyp der, auf der Ansicht hinterlassenen topographischen Bezeichnungen.

 

Preis: € 4,00 inkl. MwSt.

Größe: S
mit 600 dpi = 9920 x 7014

Bestellnummer: 213046

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-11-23T12:07:20+00:00