Riegersburg von 1839

/Riegersburg von 1839

Riegersburg von 1839

      
 
-historische Kartenbezeichnung: Riegersburg. –

-heutige Bezeichnung: Riegersburg –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Burg Riegersburg erscheint, urkundlich, erstmals im Jahre 1138, als „Ruotkerspurch“ auf. Heute liegt die, im Besitze der Familie „von Liechtenstein“ befindliche Burg, in der steiermärkischen Marktgemeinde Riegersburg. Die Burg dient der Südost-Steiermark als wichtige Touristen-Attraktion mit wechselnden Themenaustellungen, ausserdem beinhalten die alten Mauern eine Greifvogelwarte. Die hier vorliegende Ansicht liefert aus dem Süden, den Ausblick auf die Marktgemeinde, mit seiner Pfarrkirche „zum Heiligen Martin“ und die Burg.  

 

Stahlstich-Ansicht

 

gezeichnet von „unbekannt“, um 1839

in Stahl gestochen von W. Pobuda, um 1839

herausgebracht im 3. Teil „Das Herzogthum Steiermark“ des 1. Bandes „Die Alpenländer“ des Werkes „Das Kaiserthum Oesterreich“ durch Anton Adolph Schmidl, zu Stuttgart im Jahre 1839

verlegt in der Buchhandlung des Johannes Scheible, zu Stuttgart im Jahre 1839

gedruckt in der Hofbuchdruckerei des W. Hasper, zu Karlsruhe im Jahre 1839

  

Preis: € 60,00 inkl. MwSt. (für das Original)

Größe des Blattes: ca. 15,0 cm x 10,2 cm

Größe der Ansicht: ca. 9,8 cm x 7,9 cm

Bestellnummer: 218049

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-06-06T14:29:09+00:00