Sandeck – Sandteck – Sandegg von 1642

/Sandeck – Sandteck – Sandegg von 1642

Sandeck – Sandteck – Sandegg von 1642

    -historische Kartenbezeichnung: Sandeck. / Sandteck. 

-heutige Bezeichnung: Salenstein –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die Grundmauern derSchlossruine Sandegg liegen auf dem Gemeindegebiet der Schweizer Gemeinde Salenstein, im Kanton Thurgau an den südlichen Ufern des Untersee`s. In einem erhöhten Waldgebiet zwischen der Nachbarsgemeinde Berlingen und dem in Salenstein liegenden Schloss Eugensberg befand sich bis zum verheerenden Brande 1833 das Schloss Sandegg. 

 

Kupferstich-Ansicht

 

 

gestochen von Matthäus (der Ältere) Merian, um 1642

herausgegeben in der „Topographia Helvetiae, Rhaetiae et Valesiae“ bzw. „Das ist / Beschreibung vnnd eygentliche Abbildung der vornehmsten Stätte vnd Plätze in der Hochlöblichen Eydgnoßschafft / Graubündten / Wallis / vnd etlicher zugewandten Orthen“ bei Matthäus Merian in Frankfurt/Main, 1642

 

Preis: € 2,00 inkl. MwSt.

Größe: XS
mit 600 dpi = 6070 x 4298

Bestellnummer: 219130

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” von Veronika Fengler, unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-05-02T22:39:13+00:00