Vnter Flädnitz – Unterfladnitz von 1681

/Vnter Flädnitz – Unterfladnitz von 1681

Vnter Flädnitz – Unterfladnitz von 1681

    

-historische Kartenbezeichnung: Vnter Flädnitz –

-heutige Bezeichnung: Unterfladnitz –

-heutige Lage oder auffällige Begebenheiten: Die einst selbstständige oststeirische Gemeinde Unterfladnitz wurde mit Beginn des Jahres 2015 in die Gemeinde Sankt Ruprecht an der Raab eingemeindet. Das Dorf Unterfladnitz gilt seitdem als Ortsteil zu Sankt Ruprecht an der Raab im steirischen Bezirk Weiz. Das hier ersichtliche Schloss Vnter Flädnitz wurde bereits im Jahre 1724 zerstört und nicht wieder aufgebaut. Erbaut wurde es, wahrscheinlich von den Namensgebern, bereits im 1400 Jahrhundert. Das Dorf ist aber schon älteren Ursprungs. –

 

Kupferstich-Stadtansicht

mit der Seitennummer 191

  

gestochen von Georg Matthäus Vischer , um 1681

herausgegeben in „Topographia Ducatus Stiriae Das Ist: Eigentliche Abgrenzung / und Abbildung Aller Städte / Schlösser / Marcktfleck / Lustgarten / Probsteyen / Stiffter / Closter und Kirchen / so es Sich im Herzogthumb Steyrmarck befinden“ von Georg Matthäus Vischer zu Graz, im Jahre 1681

verlegt bei den Universitäts-Buchhändlern von Johann Bitsch zu Graz, im Jahre 1681

auch als Steirisches Schlösserbuch bekannt!“

Preis: € 4,00 inkl. MwSt.

Größe: S
mit 600 dpi = 5906 x 4724

Bestellnummer: 221017

 

ZUM BESTELLEN HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

 

Hinweise zum Copyright auf dieser Homepage:

Sämtliche Verwendungs- und Reproduktionsrechte für die Online gestellten Abbildungen liegen bei der Firma Falk Fengler und Familie.

Wir bitten Sie ausserdem zu beachten, das alle Texte auf dieser Homepage dem Copyright der betreibenden Firma “Falk Fengler und Familie” von Veronika Fengler, unterliegen. Wenn Sie Texte kopieren und anderswo präsentieren, dann bitten wir um eine kurze Mitteilung und um eine Quellenangabe zu dem betreffenden Textstück.

2018-03-15T14:50:02+01:00